DIE DREI - Sarah Lotz

 
Paperwoods-2.jpg

Du wirst dieses Buch mögen, wenn Du nicht auf typische Thriller stehst, sondern auf einen langen Aufbau mit einem Spannungsbogen, der unterschwellig immer wieder auftaucht und dann wieder verschwindet. Wenn Du etwas mysteriös magst, ohne dass es zu Fantasy oder Fiction wird. Wenn Du keine gradlinige Story brauchst. Wenn Du nach Teil 1 noch nicht komplett in der Story sein willst.

DIE DREI von Sarah Lotz habe ich durch Zufall vor einiger Zeit in einigen Feeds von Instagram entdeckt und der Klappentext hat mich sofort gefesselt. Innerhalb eines Tages stürzen in verschiedenen Teilen der Welt 4 Flugzeuge ab. Bei 3 dieser Unglücke überlebt jeweils lediglich nur ein Kind. Und dann gibt es eine mysteriöse Warnung. Ein terroristischer Hintergrund wird schnell ausgeschlossen. Die Abstürze scheinen nichts mit einander zu tun zu haben. Doch etwas verändert sich in der Welt.

Zugegebenermaßen kann ich mich nicht entscheiden, was ich über diesen ersten Teil denken soll. Alles klingt nach einem Mysterythriller par exellence. Man fragt sich, warum überlebt überhaupt jeweils eine Person. Warum sind es Kinder? Gibt es einen Hintergrund? In welche Richtung entwickelt sich das hier? Wird es übernatürlich a la Stephan King? Wird es noch mehrere Unglücke geben?

Alles arbeitet auf einen großen Climax hin ...doch dann zieht es sich es sich wie Kaugummi. 

Wir bekommen einen Einblick ins Leben der verschiedenen Angehörigen der Überlebenden, die neben ihrer Trauer und ihrem neuen Lebensalltag auch mit der Presse umgehen müssen und vor allem mit den religiösen Fanatikern, welche der Meinung sind, die Kinder wären eine göttliche Botschaft und 3 der apokalyptischen Reiter, die den Weltuntergang einleiten. Aber wo ist der vierte Reiter? Gibt es ein viertes Kind? Einen vierten Überlebenden. Warum sollte nur bei 3 der 4 abgestürzten Flugzeuge jemand überlebt haben? 

Wir werden Teil des amerikanischen Biblebelt und ihrer Ansichten. Zunehmend infizieren deren wirre Gedanken, die Weltbevölkerung und eine wahre Jagd auf die Kinder beginnt. Ein Suchhype nach dem vierten Reiter ergreift Einheimische, wie Touristen an der Unfallstelle in einem Township von Südafrika.

Zwischendurch wollte ich immer wieder das Buch weglegen, wegen der ausschweifenden Parts, deren Inhalt gefühlt nichts mit der Story zu tun haben, sondern mehr wie ein Inside Bericht über TV Pastoren und die Macht des Glaubens wirken und ich hatte schon die Befürchtung, das Ganze entwickelt sich zu einem religiösen Roman, wie man mit Unglück, Trauer und Katastrophen zurecht kommen könne. 

Doch dann, immer wieder unerwartet, streut die Südafrikanische Schriftstellerin kleine Parts ein, die wie Blutspritzer auf der Haut kleben bleiben, wie Ideen im Kopf stecken bleiben und die packen einen dann wieder und lassen einen weiter lesen und weiter hoffen. Man merkt hier passiert etwas und es scheint wie ein Virus, der sich erst seinen Weg suchen muss, bevor er ausbricht und Symptome erkennen lässt. Schleichend, langsam entwickelt sich ein Terror auf ganze andere Art und Weise. 

DIE DREI wird nicht zu meinen Lieblingsbüchern und ich bin sehr hin und hergerissen, ob ich mit DER VIERTE TAG die Fortsetzung wagen soll. Plätschert hier etwas weiter in einem anderen Setting vor sich her oder entsteht hier eine wirklich gut durchdachte mysteriöse Buchreihe, die neue Wege einschlägt, um nicht zu plump zu wirken. 

Was meint ihr?

Hat euch DIE DREI gefallen? 

Habt ihr DER VIERTE TAG bereits gelesen?

Die Drei / The Three / Sarah Lotz / Eva Bonne / Goldmann Verlag / August 2014 / 512 Seiten / ISBN: 978-3-442-31371-6 / Paperback 14,99€ / Online kaufen *


*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, von der wir zum Beispiel die Serverkosten für diesen Blog bezahlen können.