Posts tagged FANTASY
SCYTHE - Neal Shusterman
 
NealShusterman.jpg

"Es tut mir Leid, aber ich werde Sie jetzt nachlesen."

Stell dir vor, alle Krankheiten wurden besiegt.
Stell dir vor, du kannst nicht mehr sterben. 
Stell dir vor, du kannst dein Alter immer wieder zurück setzen lassen. 
Und dennoch wird jemand über dein Schicksal entscheiden müssen, weil die Welt langsam an seine Grenzen stößt - weil nicht unendlich viele Menschen auf einem Planeten leben können.
Weil irgendwann der Zeitpunkt gekommen ist.

Die Reihe von Neal Shusterman ist eine, die einen noch lange Zeit begleitet und die bei mir recht viele Frage aufgeworfen hat: "Ja, wie wäre es denn eigentlich? Wenn wir das Sterben besiegt hätten, nicht mal ein Sprung von einem 20 Meter Hochhaus uns umbringen könnte? Wenn wir immer wieder zurück geholt werden würden? Wie wäre das?" 

Der Gedanke daran, mit 80 irgendwann nicht nur sagen zu können "Ach, jetzt würde ich gerne nochmal wie 20 aussehen.", sondern auch fähig zu sein, es umzusetzen, ist verrückt. Und ich bin mir sicher, dass diese Möglichkeit sehr verlockend sein könnte.

“Yesterday you were gods. Today you are mortal. Your death is my gift to you.
Accept it with grace and humility.”

Und eben genau dieses Gedankenkarussel wird von Neal Shusterman angeregt und lies mich eine Seite nach der nächsten weiterblättern, hektisch, süchtig nach mehr und mit fokussiertem Blick.

In den Büchern finden wir uns in einer dystopischen Welt wieder, in der die Menschen und ihr Dasein, ihr Handeln, durch eine künstliche Intelligenz überwacht wird: dem Thunderhead.
Dieser sorgt nicht nur dafür, dass "nichts schief läuft", sondern tut alles, damit es dem Planeten Erde gut geht.

Was diese Intelligenz allerdings nicht steuern kann, ist das Sterben der Menschen. Immerhin hat der Thunderhead dafür gesorgt, dass alle möglichen Gefahren aus dem Weg geräumt wurden. Dennoch, und das können wir uns alle nur zu gut vorstellen, ist irgendwann einfach "Schicht im Schach". Der Planet hat nicht unendlich viel Platz für die Menschheit und aus diesem Grunde muss es eine Balance geben: in diesem Fall die Scythe - die Hüter des Todes.

Diese auserwählten Menschen sind die neue "natürliche Nachlese". Sie entscheiden, mal nach bestimmten Kriterien und mal völlig wahllos und impulsiv, wer als nächstes sterben muss.

Ein Gutes hat es allerdings für die Hinterbliebenen: Sie sind für ein Jahr immun gegen eine Nachlese und können sich für 365 Tage in Sicherheit wiegen.

Selbst beim Schreiben dieser Rezension bekomme ich wieder Gänsehaut und bin sehr froh, dass uns beiden diese Reihe in die Hände gefallen ist.

Neal Shusterman lässt einen nachdenken, fassungslos mit dem Kopf schütteln und hat eine dystopische Welt erschaffen, die ich so zuvor noch nicht gelesen habe.

Du hast Lust auf eine Welt, die vielleicht nicht mal allzu weit von unserer Zukunft entfernt liegt?
Du suchst eine spannende Reihe, die perfekt in den Herbst passt? Dann bleibt mir nur zu sagen: Fang mit diesen Büchern an!


1. Band: Scythe - Die Hüter des Todes * 
2. Band: Scythe - Der Zorn der Gerechten * 
 

Scythe - Die Hüter des Todes / Neal Shusterman / Walker Books / Fischer Sauerländer / September 2017


*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, von der wir zum Beispiel die Serverkosten für diesen Blog bezahlen können.

 
DANOWSKI-REIHE - Till Raether
 
danowski.jpg

Danowski - der liebenswerte Hochsenible der Kripo Hamburg
 
Du wirst die Bücher abfeiern, wenn Du aus Hamburg kommst. Wenn Du es stürmisch und nass in die Fresse magst. Wenn dir der Normalo-Bulle zu öde ist und du Schnack und trockene Dialoge knorke findest.
Wenn Du keinen perfiden Serienmörder brauchst, sondern Ermittler mit Persönlichkeit, kombiniert mit einer ausgeklügelten Story.

 
Treibland ist der Auftakt der Krimireihe um den Kommissar Danowski.
Ein Toter in einer Kabine eines Kreuzfahrtschiffes erreicht den Hamburger Hafen. Doof nur, dass der hochsensible Danowski den Fall übernehmen muss. Doof nur, dass der nicht mehr von Bord kommt, weil der Tote ein Virus in sich trägt und das Schiff nun unter Quarantäne gestellt wird. Doof nur, dass sein Kollege ein Ex-Alki ist und sein Chef ihn am liebsten ganz aus der Abteilung wegbefördern will. Doof, wenn man einen Mordfall klären soll, obwohl man selbst die Schnauze voll hat, von alledem.
Doof, wenn man merkt, dass so ganz langsam das ganze Leben an einem vorbei im Brackwasser der Elbe herunter fließt.
 
Weiter in der Reihe geht es bei Blutapfel unter den Hamburger Elbtunnel und dann will auch noch der US Geheimdienst mitspielen. Bei Fallwind geht es dagegen hoch hinaus zu den Leuchtturmkindern und im vierten Teil namens Neunauge gibt es an den Hamburger Schulen "Leichenfrei".
 
Ich habe Treibland als Hörbuch gehört und habe mich sofort in die Charaktere und in die Schreibweise verknallt. Nein...verliebt. Das ist noch etwas mehr als verknallt. Ich habe es meiner Mutter empfohlen. Wir haben uns totgelacht über Danowski und seinen Kollegen Finzi. Über die Sprüche. Über den Umgang untereinander, mit Angehörigen und im Behördendschungel. So trocken. So ehrlich. So realistisch. So dicht dran, wie der Fischmarkt an der Elbe.
Seit dem lese ich jeden neuen Fall mit einem Schmunzeln auf den Lippen.
Und es kribbelt schon in den Fingern, denn Ende Oktober erscheint der neue Kriminalroman Unter Wasser.
 
Ob Danowksi auch hier wieder Protagonist ist, kannst Du Till selbst fragen. Nämlich, wenn Du zu seiner Lesung von Neunauge gehst:

Am 01.09. bei der Langen Nacht der Literatur ab 20:00 Uhr in der Bücherhalle Elbvororte, Sülldorfer Kirchenweg 1b in Hamburg.


Natürlich lasse ich mir das nicht entgehen und werde da sein. Vielleicht gibt es ja sogar die Chance auf ein kleines Interview.
 
Treibland / Till Raether / rororo / 2015 / 492 Seiten / ISBN: 978-3-499-26670-6   / Taschenbuch 10,99€ / Online kaufen*
 


*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, von der wir zum Beispiel die Serverkosten für diesen Blog bezahlen können.

 
INZANI - Kerstin Merkel
 
Inzani.jpg


Du wirst dieses Buch mögen, wenn du auf Fantasy stehst. Aber mit Drachen nix anfangen kannst. Wenn für Dich eine kleine Liebesgeschichte in einem Buch nicht fehlen darf. Wenn es etwas Unerklärliches gibt und du Schlachten und Kämpfe magst.

Entdeckt habe ich das Buch auf der Leipziger Buchmesse.
Tatsächlich hatte ich unser gesetztes Budget bereits überschritten, als ich völlig kaputt und mit qualmenden Füßen an dem Stand von CW Niemeyer Buchverlage GmbH vorbei ging. Und hätte man mich nicht angesprochen, wäre dieses tolle Buch an mir vorbei gegangen. Ich hätte es nicht vermisst, weil ich nicht gewusst hätte, was mir entgeht.

Als letztes gekauft. Als erstes gelesen. Und völlig begeistert.

In einer politisch instabilen Welt, geführt von einem unbeliebten Monarchen, wird Kian als oberster Heerführer und gehasster Sohn des Königs entsendet, um die Heilerin Alia ans Königshaus zu eskortieren.
Immer wieder kehren Soldaten mit einer unbekannten Krankheit zurück.

Kian ist ein Inzani. Es verbietet ihm ein gleichberechtigtes Leben. Doch das ist sein kleinsten Problem, in Zeiten von militärischen Unruhen mit den Fürstenhäusern und einem näher rückenden Feind, der seine Gegner in totenähnlicher Starre hinterlässt.

Kerstin Merkel hat Germanistik und Kunstpädagogik studiert und arbeitet in einem Buchhandel.
Ihr neues Projekt wird keine Fortsetzung, sondern eine neue Geschichte auf dem Meer und unter Wasser. Düster und nass.

INZANI / Kerstin Merkel / CW Niemeyer / 2016 / 842 Seiten / ISBN: 978-3-8271-9593-7 / Paperback 14,95€ / Online kaufen*


*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, von der wir zum Beispiel die Serverkosten für diesen Blog bezahlen können.

 
A COURT OF THORNS AND ROSES - Sarah J. Maas
 
Paperwoodsb-5.jpg

"Be glad of your human heart, Feyre. Pity those who don't feel anything at all."

Stell dir vor, du stehst in einer Welt, in der es immer Nacht ist.
Über dir glitzern Sterne. Der Mond zieht seine Kreise.
Die Leute fürchten sich vor diesem Ort, weil er den Tod bringt. Hass.
Gleichzeitig preschen an anderer Stelle Herbstblätter durch die Welt.
Sie rascheln unter den Füßen, fliegen durch die Luft und tauchen das Land in warme Töne.

Die A Court of Thornes and Roses - Reihe ist eine, die mich nicht nur in ihren Bann gezogen hat, sondern die ich mit einer Freundin parallel gelesen habe. Wir haben gemeinsam die Welten entdeckt, haben uns in den ein oder anderen Prota- und Antagonisten verliebt, davon geträumt in den Welten Prythians zu Leben und uns gegenseitig seufzend Tränen aus den Augen gewischt, als die Reihe zu Ende war.

Aber von Anfang an:

In dieser Reihe geht es um Feyre (ausgesprochen Fay-ruh), die im Land der Sterblichen, der Menschen, lebt. Seit Jahren herrscht Krieg zwischen ihrer Spezies und den Faes. Als sie eines Tages einen Fae in Form eines Wolfes tötet, um ihre hungernde Familie über Wasser zu halten, wird sie Tage später von einem Biest in das Reich eben jener Fae entführt. Sie soll dort für immer bleiben und ihr ursprüngliches Leben aufgeben: der Preis dafür, dass sie den Fae getötet hat.

"I'd prefer not to wear that dress."
"And why not?" Lucien crooned.
It was Tamlin who answered for me. "Because killing us is easier in pants."

Du denkst dabei an "die schöne und das Biest"? Das kann ich verstehen. Aber eigentlich ähnelt diese Geschichte nur in diesem Punkt dem bekannten, französischen Volksmärchen

Tatsächlich hätte ich mir manchmal die Haare raufen können, habe das Buch wütend zugeschlagen und dachte mir: "Warum tust du das? Feyre? Was ist los mit dir?"

Für mich sind Fantasybücher weit mehr als "ausgedachte Geschichten", die nicht der Realität entsprechen. Ich denke weiter, jedes Mal. Bei jedem weiteren Buch, das mich in fremde Welten entführt, stelle ich mir vor dort zu leben. Ich frage mich, was hinter den Kulissen der Wesen steckt, welche Geschichten es noch zu erzählen geben könnte. Und ich leide, streite innerlich mit den Charakteren und schüttle den Kopf, wenn ich Entscheidungen nicht nachvollziehen kann. Aber genau so lasse ich mich entführen, verlocken, bekomme Herzklopfen und warme Wangen.

Diese Reihe ist voll von Hass, Liebe, Schlachten, Verzweiflung, unüberlegten Taten und großartigen Orten, an denen ich selbst gerne leben würde.

Und während ich diese Zeilen schreibe, würde ich am liebsten direkt wieder das erste Buch aufschlagen und erneut die Charaktere treffen, die für mich diese Reihe so spannend gemacht haben.
 

"Everything I love has always had a tendency to be taken from me."


1. Band: A Court of Thorns and Roses * | Das Reich der Sieben Höfe - Dornen und Rosen *
2. Band: A Court of Mist and Fury * | Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis *
3. Band: A Court of Wings and Ruin * | Das Reich der Sieben Höfe - Sterne und Schwerter *
 

A Court of Thornes and Roses / Das Reich der Sieben Höfe / Sarah J. Maas / Bloomsbury Academic / Dtv / Mai 2015


*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, von der wir zum Beispiel die Serverkosten für diesen Blog bezahlen können.

 
LUNA-CHRONIKEN
 
Paperwoodsb-3.jpg

Du hast Lust auf eine Mischung aus SciFi-Fantasyabenteuer mit einem Hauch Märchen?
Du findest die ganzen Geschichten und mystischen Ansätze um den Mond genau so spannend wie ich?
Du findest die Vorstellung von Aschenputtel als Cyborg genau so großartig wie ich?
Na, dann habe ich auf jeden Fall genau die richtige Buchreihe für Dich - die Luna Chroniken von Marissa Meyer!

Aschenputtel ist Cyborg, heisst Cinder, und arbeitet als Mechanikerin in Peking. Gemeinsam mit ihren Freunden nimmt Marissa Meyer uns mit auf eine Reise zwischen Erde und Mond.

Dieses Buch hat viele kleine Anekdoten und Überschneidungen mit den uns bekannten Grimms Märchen Büchern. Natürlich könnte man dabei jetzt denken: "Ach, dann weiß ich ja eigentlich schon worum es geht." Nein, defintiv nicht. Lass dich einfach überraschen, tauche ein in eine eine Reise zwischen den Welten und lerne die Charaktere so lieben wie ich.

Nicht nur, dass der erste Teil "Wie Monde so silbern" viel zu lange ungelesen in meinem Buchregal stand, ich es irgendwann hinaus nahm und mir dachte "Was ist das überhaupt für ein Buch? Mit silbernen Schuhen auf dem Cover? Was hast Du dir denn dabei eigentlich gedacht?" - nein, diese Reihe wurde sogar zu meinem absoluten Highlights des vergangenen Jahres und ist bis heute immer noch eine meiner liebsten Buch-Reihen überhaupt.

Ich hatte tatsächlich sogar etwas Liebeskummer, als ich die letzten Zeilen von "Wie Schnee so weiß las". Es fühlte sich danach ziemlich leer an.

Jeder kennt das Gefühl, wenn man sich ganz langsam verabschieden muss, man merkt, dass sich das Buch dem Ende neigt - und innerlich schreit alles in einem "Nein, noch nicht. Bitte, noch nicht."

Ich vermisste die Charaktere damals sehr und wusste gar nicht wohin mit mir, so sehr hat mich diese Reihe in seinen Bann gezogen. Die einzelnen Personen sind so großartig ausgearbeitet und die ganze Welt rund um die Erde - und natürlich auch den Mond - ist so detailreich und liebevoll erzählt, dass sich noch heute mein kleines Herz zusammen krampft und ich beim Verfassen dieser Zeilen merke, dass ich irgendwann wieder in diese Seitenwelt abtauchen muss.

Ja, ich liebe diese Reihe mit jeder Pore.

1. Band: Wie Monde so silbern *
2. Band: Wie Blut so rot *
3. Band: Wie Sterne so golden *
4. Band: Wie Schnee so weiß *

Die Luna-Chroniken / The Lunar Chronicles / Marissa Meyer / Carlsen Verlag / August 2015 / ISBN: 978-3-551-58335-2 / Paperback 9,99€ / Hardcover 18,99€ - 24,99€ /


*Affiliate-Link. Durch den Kauf über diesen Link entstehen für dich keine Mehrkosten. Wir erhalten dafür eine kleine Provision, von der wir zum Beispiel die Serverkosten für diesen Blog bezahlen können.